Nach Vorstadt, Smog und Straßenlärm, freuten wir uns im Dezember über einen Tapetenwechsel. Zwar wünschten wir uns wieder einen Aufenthalt auf einer Farm, aber den konnten wir leider erst für Januar organisieren. Bis dahin mussten wir uns mit Meer und Strandnähe zufrieden geben… 😉
Strand, mitten im Winter. In Norddeutschland denkt man da an beissende Windböen, matschige Strände und triste Winterlandschaft, sowie an Regenmantel und dicke Wollmützen.
Doch als Deutscher, empfindet man den portugiesischen Winter wie einen wunderschönen Frühling! Somit erklärte sich unsere Hauptbeschäftigung in Foz do Arelho natürlich von selbst…

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hallo ihr Lieben! Hab gestern einer Kollegin eure Reise gezeigt😀Sie war mal Bäuerin 👩‍🌾 und gibt mir gute Tips für meinen Garten 👍🍀 Wäre sie jünger, würde Sie es Euch nachmachen😊👼 Viel Glück!!