Wer braucht schon Pläne?

Vor etwas mehr als einem Jahr, hatten wir beschlossen, Haus und Habe zu verkaufen und ein neues Leben zu wagen.😇
Vor fast einem Jahr, Ende Oktober, hatten wir gesagt, wir werden 1 Jahr durch Portugal reisen und uns dann für einen Ort entscheiden.🤔
Was ich immer wieder in meinen Blog-Einträgen betont habe – nicht’s läuft wie geplant!🤓

Anstatt ein Jahr durch das Land zu reisen und uns erst dann für einen Ort zu entscheiden, hatten wir schon nach den ersten Monaten gespürt, wo es uns in Portugal am Besten gefällt. Und dieser Eindruck hat sich bei unseren nachträglichen Touren, durch noch mehr Teile Portugals, immer wieder bestätigt. Unsere Region ist Castelo Branco!😘
Und nach unzähligen Immobilien-Besichtigungen, hatten wir dann auch unser Grundstück gefunden und gekauft.😁

Nun ist bald ein Jahr vergangen, seit wir gesagt hatten, nach einem Jahr wissen wir wohin. Dieses Jahr hat uns viel über uns selbst beigebracht!🎓
Wenn man sich ein Jahr lang von dem durchgeplanten Alltag zurück zieht, dann kann man mit den Gedanken wieder viel mehr in sich kehren und lernt sich selbst besser kennen. Man wächst.
Aber mit diesem Wachstum kommen auch wichtige Erkenntnisse.💩

Neue Pläne…

Und in letzter Zeit habe ich immer mehr festgestellt, dass meine Frau Barbara nicht mehr ganz so bei der Sache ist. Sie hat sich vielmehr mit ihrer Wolle und dem Spinnrad „abgekapselt“.🙈🙉🙊
Also sprach ich sie darauf an.
Barbara möchte wieder zurück nach Deutschland, wieder in ein konventionelles Leben – Job, Kindergarten, Wohnung/Haus -> bekannte Umgebung, geregelter Alltag.😱
Für mich kommt das überhaupt nicht in Frage.😵
Ich liebe das Leben mit Natur und Handwerk und möchte lieber meine Lebensgrundlage direkt erarbeiten, anstatt den Mittelsmann „Geld“ dafür zu benötigen.😘🍀

Doch wir hängen nun Mal Beide in diesem Projekt und wenn einer „aussteigt“, kann der Andere nicht einfach stur weiter machen.😕
Nach einem Jahr der Reise, wissen wir nun, dass Portugal nicht unsere künftige Heimat sein wird. Also werden wir unser Grundstück verkaufen und gemeinsam zurück nach Deutschland, um dort eine Lösung, einen Kompromiss zu finden.🤔

Alternativen IN Deutschland – Ökodörfer

Deshalb habe ich mich mit Enki für eine Kennenlern-Woche im Ökodorf Sieben Linden angemeldet. Denn dieses alternative Leben ist zwar genau „mein Ding“, doch waren die Zeiten in den Gemeinschaften hier, mit Gleichgesinnten, eine deutliche Steigerung des Ganzen.😁
Als einzelne Familie ist es auch schön, aber einsam und deutlich beschwerlicher.
Außerdem gefällt mir die Vorstellung, dass meine Kinder mit einer großen Dorf-Familie aufwachsen, anstatt ihre Spielkameraden hauptsächlich in Kindergarten und Schule zu treffen.
Deswegen werde ich in Zukunft so viele Ökodörfer und ähnliche Gemeinschaften besuchen, wie es mir und Enki möglich ist, um den passendsten Ort für unsere Familie zu finden.🏡

Dabei geht es nicht um Gemeinschaften mit Gurus und einer Religion als gemeinsames Ziel! Nein, auf keinen Fall, denn genau bei dem Thema dreht sich mir der Magen um…😝
Es geht mir darum einen Ort zu finden, wo die Menschen wieder zusammen und nicht nebeneinander leben. Wo das gemeinsame Ziel ein Leben in Unabhängigkeit von der industrialisierten und konsumorientierten Gesellschaft ist, indem man sich zusammen selbst versorgt. Wieder mit der Natur, nicht dagegen. Selbst schaffen und nicht zerstören.👍🤗
Und wo meine Kinder echte Lebensgrundlagen erfahren können und das in einer Gemeinschaft, in der sie wirklich willkommen sind und geschätzt werden.

Dem entsprechend, sobald unsere nächste, neue Reise beginnt, werde ich hier nicht mehr von einem Leben in Portugal berichten, sondern von unseren Aufenthalten in verschiedenen Gemeinschaften.
Und bestimmt auch von „Workaway“-Zeiten auf unterschiedlichen Öko-/Permakultur-Höfen in Deutschland – denn so will ich die Zeiten zwischen den Ökodörfern sinnvoll füllen!
Vielleicht wird ja eine regelrechte Farm-Tour daraus.😅

Danke für eure Aufmerksamkeit!

Verzeiht mir, wenn Jemand enttäuscht davon ist, dass es mit uns nicht in Portugal weiter geht und entsprechend keine weiteren Berichte darüber verfasst werden.
Doch vielleicht interessiert sich ja der Ein oder Andere ebenfalls für Alternativen innerhalb Deutschlands.
Und über die werde ich in den nächsten Monaten anfangen zu berichten!😎

PS:
Wer sich für ein Grundstück zwischen Penamacor und Idanha-a-Nova interessiert – es steht grad ein’s zum Verkauf bereit!😁😂

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.